Le site


Connaître et comprendre le monde rural d’aujourd’hui, c’est également prendre en compte son évolution et ses transformations. Ne pas laisser s’effacer la mémoire collective en sauvant de la démolition machines et outils, témoins de cette évolution et de l’ingéniosité des hommes de la terre.
Dans la Maison du Patrimoine, une exposition permanente occupe 1 800 m² dans 4 bâtiments. Toutes ces anciennes machines retracent le développement de la mécanisation de l’agriculture.
Les ateliers et échoppes artisanales reconstitués sont le témoin de ce passé. La diversité des outils présentés constitue une véritable leçon d’histoire.

In order to know and understand today’s rural world, we also need to explore its development and transformation. Collective memory is perpetuated by preserving the machinery and tools that marked its development and demonstrated the ingenious inventiveness of people of the land. In the Heritage Museum, a permanent exhibition is displayed over 1800 m² in four separate buildings. The development of agriculture’s mechanisation can be seen through these old machines. Recreated workshops help to tell this story of the past. The wide range of tools on display provide an entertaining history lesson for visitors.

Um das heutige Leben und die Arbeit auf dem Lande kennen und verstehen zu können, muss man die Entwicklung und Veränderung nachvollziehen können, die es hier im Laufe der Zeit gegeben hat. Durch den Erhalt und die Ausstellung historischer landwirtschaftlicher und sonstiger Maschinen und Geräte trägt diese Einrichtung dazu bei, dass die Öffentlichkeit nicht vergisst, wie früher auf dem Lande gearbeitet wurde und was sich durch manch clevere Erfindung seither verändert hat. Das Haus des ländlichen Kulturerbes beherbergt eine Dauerausstellung in 4 Gebäuden mit 1800 m² Ausstellungsfläche. Die ausgestellte historische Landwirtschaftstechnik führt dem Besucher vor Augen, wie die Mechanisierung der Landwirtschaft mit der Zeit immer mehr zugenommen hat. Die verschiedenen authentisch nachgebildeten Werkstätten und Stände und die Vielfalt der ausgestellten Werkzeuge sind ausgesprochen interessanter und anschaulicher Geschichtsunterricht.

Goed begrip en kennis van het moderne plattelandsleven houdt tevens bewustwording in van de ontwikkelingen en veranderingen die deze sector heeft doorgemaakt. Door machines en gereedschappen van vernietiging te redden zorgen we ervoor dat niets uit het collectief geheugen wordt gewist. Ze zijn immers getuigen van de evolutie en het vernuft van de mens op aarde. In dit centrum, het ‘Maison du Patrimoine’, is in 4 gebouwen 1800 m² gereserveerd voor de permanente expositie. Al deze oude machines getuigen van de voortschrijdende mechanisering van de landbouw. Ook de ambachtelijke werkplaatsen en kraampjes verwijzen naar dit verleden. De ruime verscheidenheid aan getoonde gereedschappen traceert als het ware de geschiedenis.

Consulter l’agenda des animations

Infos pratiques :

Coordonnées


Maison du patrimoine rural jurassien
Rue de la Goulotte
39410 SAINT-AUBIN
03 84 70 00 00

Horaires


- Mai à septembre : le mardi de 14h à 18h.
- Mi-juin à fin septembre : le dimanche de 14h à 18h.
(Prévoir 1 à 2h de visite).

Tarifs


Adultes : 2,50 €
Pass Juramusées : 2 €
Gratuit pour les moins de 12 ans

Visites animées pour les groupes (minimum 20 personnes) : 3 €/pers.